Problem im Griff

Depressionen überwinden

 

Anfang dieser Woche schrieb ich den Artikel Negativen Menschen helfen. Was ist aber, wenn Sie derjenige sind, der sich dauernd schlecht fühlt? In diesem Artikel gebe ich Ihnen einen Leitfaden, wie Sie sich aus einem negativen Gefühlszustand befreien können - nicht nur kurzfristig sondern dauerhaft. Um das zu veranschaulichen verwende ich als Beispiel Depressionen, diese Anleitung funktioniert aber auch bei anderen negativen Gefühlen wie Ärger, Sorgen, Wut etc.

 

Logo-Ringe-gruenDepressionen verstehen

Depressive Menschen scheinen meist einen guten Grund zu haben, warum Sie sich schlecht fühlen und für einen Außenstehenden erscheint dieser Grund völlig plausibel. Wenn Sie Geldmangel oder gesundheitliche Probleme haben oder vor anderen ungewollten Herausforderungen stehen, dann wird sicher jeder normale Mensch der Ihre Situation betrachtet, zustimmend sagen „Ja, allerdings, das ist deprimierend.“

Ich habe nicht vor, Sie in Ihren Ansichten zu verletzen und zu sagen, Ihre Probleme wären nicht so schlimm. Im Gegenteil, ich kann mir vorstellen, dass Ihre Probleme schlimm sind und Sie jedes Recht haben, deprimiert zu sein. Ich kann nachfühlen, was Sie durchmachen, ich war selbst auch schon in dieser Situation. Ich weiß wie furchtbar es ist, wenn man sich die meiste Zeit schlecht fühlt, ein Leben voller Misserfolge hat und sich machtlos fühlt, etwas daran zu ändern. Eine persönliche Geschichte dazu erzähle ich später.

Wenn Sie sich gerade in so einer Situation befinden, haben Sie mein Mitgefühl. Was aber viel wichtiger ist:

 

Logo-Ringe-gruen

Ich habe eine Lösung für Sie.

Ich denke Sie sind intelligent und Sie wissen sicher, dass es keine Schnellschuss-Lösung für Ihr Problem gibt, aber es gibt eine umsetzbare Lösung. Ihre Depressionen sind in keinem Fall dauerhaft. Dieser Lösungsansatz funktioniert, wenn Sie sich Zeit nehmen ihn zu verstehen und anzuwenden, indem Sie alle Energie aufwenden, die Sie noch haben. Es ist keine Alles-oder-Nichts-Lösung, selbst wenn Sie sie nur teilweise anwenden, wird das Teil-Erfolge bewirken. Und das Beste daran: Sie müssen nicht einmal eine direkte körperliche Handlung setzen. Sie können das Ganze machen, während Sie bewegungslos im Bett liegen.

[Werbung]

Das Gute ist:
Wenn Sie Ihre Depressionen erst einmal dauerhaft überwunden haben werden Sie in der Lage sein, aufgrund Ihrer Erfahrung vielen anderen Menschen zu helfen. So schwierig es also jetzt auch sein mag durchzuhalten, es kommt der Tag, da werden Sie diese Zeit als ein großes Geschenk ansehen. Für mich wurde das auf jeden Fall wahr.

 

Nachfolgendes Zitat aus Khalil Gibran´s Werk „Der Prophet“ enthält eine tiefe Wahrheit:

Je tiefer sich das Leid in euch eingräbt,
desto mehr Freude könnt ihr fassen.

Ist nicht der Becher, der euren Wein enthält,
dasselbe Gefäß, das im Ofen des Töpfers gebrannt wurde?

Und ist nicht die Laute, die euren Geist besänftigt, dasselbe Holz,
das mit Messern ausgehöhlt wurde?

Wenn ihr fröhlich seid, schaut tief in eure Herzen
und ihr werdet finden, dass nur das,
was euch Leid bereitet hat, euch auch Freude gibt.

Wenn ihr traurig seid, schaut wieder in eure Herzen
und ihr werdet sehen, dass ihr in Wahrheit um das weint,
was euch Vergnügen bereitet hat.

 

Logo-Ringe-gruenDie wahre Ursache von Depressionen

Ich sage es ganz direkt:

Nicht Ihre Situation ist der Auslöser dafür, dass Sie deprimiert sind. Was Sie deprimiert ist die Aufmerksamkeit, die Sie Ihrer Situation widmen. Ihr Leben mag tatsächlich voller Umstände sein, die Sie nicht wollen, aber das ist nicht die wahre Ursache Ihrer Depressionen. Negative Umstände können nur Depressionen auslösen, wenn Sie sich auf sie konzentrieren. Wenn Sie ihnen keine Aufmerksamkeit schenken, sind die Umstände machtlos und können Sie nicht berühren, egal wie schlimm sie scheinen.

Ein einfaches Beispiel:
Nehmen Sie an, Sie stecken tief in Schulden und kein Ende ist in Sicht und Sie hassen es, Schulden zu haben. Die Schulden sind nur deprimierend, wenn Sie daran denken. Wenn Sie an etwas anderes denken, was Sie glücklich macht, etwas Gutes in Ihrem Leben, dann sind Sie - zumindest vorübergehend - nicht mehr deprimiert. Es ist also nicht die Existenz der Schulden, die Sie deprimiert. Es ist nur das Wahrnehmen und das Nichtwollen der Schulden.

Ein anderes Beispiel:
Angenommen Sie fühlen sich einsam. Sie stellen fest, dass Sie keine enge Beziehung haben und sich deshalb einsam fühlen. Aber ist es das Fehlen der Beziehung, das ein Gefühl der Einsamkeit auslöst? Oder fühlen Sie sich nur einsam, wenn Sie der Tatsache, dass Sie nicht die ersehnte Beziehung führen, Aufmerksamkeit schenken? Wenn Sie in einen wirklich guten Film oder ein fesselndes Buch vertieft sind, dann vergessen Sie völlig, dass Sie alleine sind, oder? Aber sobald Sie aufschauen und bemerken, dass Sie ganz alleine sind oder wenn Sie ein glückliches Paar sehen und den Vergleich mit der eigenen Situation ziehen, dann kommt das Gefühl der Einsamkeit schnell wieder hoch.

Ich weiß, es klingt zu einfach und vielleicht sogar unnütz, nehmen Sie mich einfach für einen Moment nicht ganz ernst. Ich denke Sie stimmen mir zu, dass Sie sich nur dann schlecht fühlen, wenn Sie negativen Umständen Ihre Aufmerksamkeit schenken, so wie Ihrem Geldmangel, Mangel an Beziehungen oder Gesundheit. Aber das ist der Schlüssel: Ihre Umstände sind NICHT die wahre Ursache Ihrer Depression. Die wahre Ursache für Ihre Depression ist Ihre Aufmerksamkeit. Speziell die Angewohnheit, Ihre Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was Sie nicht wollen. Im Falle von chronischen Depressionen ist das, was Sie nicht wollen, wahrscheinlich genau das, was Sie im Moment gerade erfahren. Das einfache Wahrnehmen dieser Erfahrung ist das, was Sie wirklich deprimiert.

 

Logo-Ringe-gruen

Die heimtückische Falle der Depression verstehen

Der Grund, warum Depressionen so eine heimtückische Falle sind:
Wenn Sie erst einmal an dem Punkt angekommen sind, an welchem Sie nicht bekommen was Sie wollen und Sie der Tatsache, dass Sie nicht bekommen was Sie wollen, weiterhin Aufmerksamkeit schenken, verstärkt sich Ihre Depression von selbst. Dann stecken Sie wirklich fest.

[Werbung]

Sie sehen … Ihr Fehler der auslöst, dass Sie in der Depression stecken bleiben ist so heimtückisch, dass Sie glauben gerade sehr vernünftig vorgegangen zu sein, obwohl das in Wirklichkeit ziemlich unklug war. Sie denken vielleicht es ist gesunder Menschenverstand, die Umstände zu beobachten, wahrzunehmen was Sie bekommen und vernünftig zu reagieren - und damit liegen Sie falsch. Wenn Sie deprimiert sind ist das vermutlich die schlechteste Strategie, die Sie verfolgen können. Ich weiß, es klingt völlig unlogisch, aber genau daran liegt es warum Depressionen so ein Problem für Millionen von Menschen sind. Der gesunde Menschenverstand ist Teil dieser Falle. Das ist auch der Grund warum es möglich ist, dass selbst die intelligentesten Menschen in lang anhaltenden Depressionen stecken bleiben und sogar Selbstmord begehen können. Deren beste Versuche, sich mit Hilfe ihres Verstandes einen Weg aus der Depression zu bahnen, verstrickt sie nur noch tiefer darin. Je mehr Sie um einen Ausweg kämpfen, desto schlimmer wird Ihre Depression.

Nach endlosen, frustrierenden Versuchen einen Ausweg aus der Depression zu finden, suchen viele Menschen eine vorübergehende Erleichterung durch Medikamente, Alkohol, Drogen, Fernsehen, Computerspiele oder andere Mittel, die das Bewusstsein dämpfen. Natürlich löst keines dieser Dinge die zugrunde liegenden negativen Umstände. Meist verschlimmern sie sie noch. Vor Ihren Problemen davon zu laufen wird Ihnen nicht helfen, aus Ihren Schulden heraus zu kommen, liebevolle Beziehungen aufzubauen oder Ihre Gesundheit zu verbessern.

 

Logo-Ringe-gruenDie Lösung für Depressionen

Die Lösung für Depressionen ist eigentlich recht einfach, für die meisten Menschen aber total unlogisch (wenn Sie nicht in Einklang mit dem Gesetz der Anziehung leben). Sie besteht darin, Ihre Aufmerksamkeit von dem abzuziehen, was Sie deprimiert und sie zu etwas zu verlagern, was bewirkt, dass Sie sich richtig gut fühlen. Wenn Sie jedoch dauerhaft depressiv sind, gibt es womöglich in Ihrem Leben so gut wie nichts, was Ihnen ein gutes Gefühl gibt. Ihre ganze Situation könnte rundherum unangenehm sein. In diesem Fall müssen Sie Ihre Aufmerksamkeit von Ihrer äußeren Welt abziehen und in Ihre Gedankenwelt verlagern. Vor Ihrem geistigen Auge müssen Sie gedankliche Umstände erschaffen, die bewirken, dass Sie sich gut fühlen, wenn Sie daran denken. Verwenden Sie dann mehr Zeit und Aufmerksamkeit auf Ihre erdachte Schöpfung und weniger Zeit in die Beobachtung Ihrer äußeren Wirklichkeit.

Das klingt vielleicht wie Flucht, aber Sie versuchen nicht zu fliehen. Ihr Ziel ist es, neue, reale Umstände in Ihrer Vorstellung zu erschaffen, die erfreulich für Sie sind. Stellen Sie sich selbst in finanziellem Überfluss, liebevollen Beziehungen, guter Gesundheit, einem erfüllenden Job und mehr vor!

Am Anfang mag das ziemlich schwierig sein, aber mit etwas Übung werden Sie sich verbessern. Sicher werden Sie sich weiterhin so gut Sie können um Ihre Grundbedürfnisse kümmern und mit bestimmten äußeren Problemen auseinandersetzen müssen, aber widmen Sie diesen Dingen nur das äußerste Minimum an Aufmerksamkeit. Schenken Sie Ihren Problemen nicht mehr Aufmerksamkeit, als absolut notwendig, um Ihren Kopf über Wasser zu halten. Ziehen Sie sich die restliche Zeit in Ihre Vorstellung zurück.

In Ihrer Gedankenwelt können Sie tun, was Sie wollen. Es gibt absolut keine Grenzen. Denken Sie Gedanken - ganz egal welche - die Sie glücklich machen. Stellen Sie sich vor, diese Gedanken wären real und genießen Sie es. Bauen Sie sich Ihr eigenes gedankliches Zuhause. Reisen Sie um die Welt. Stellen Sie sich Ihre idealen Freunde vor. Denken Sie sich Ihre ideale Beziehung aus. Verpassen Sie sich Superkräfte und retten Sie die Welt.

Haben Sie Geduld mit sich. Wenn Sie sich dabei ertappen, wie Sie sich um Ihre Probleme Sorgen machen, gehen Sie immer zurück zu Ihren positiven gedanklichen Schöpfungen und weiten Sie sie aus. Ich finde es am besten, sich als erstes darauf zu konzentrieren, Orte zu erschaffen. Je öfter ich daran denke, desto mehr Details füge ich hinzu. Ich ändere sie immer wieder um etwas zu verbessern.

In meiner Vorstellung habe ich mir ein riesiges 30 Hektar großes Land erschaffen, durch welches ich mich geistig bewegen kann, ich kann im gedachten Pool schwimmen, Tennis spielen, im Fitnessraum trainieren, in meinem eigenen Büro sitzen, entlang der alles umgebenden Mauer laufen, im Meditationsraum entspannen, durch den wunderschönen Garten schlendern oder meine Füße in den Bach baumeln lassen. Ich kann interessante Gespräche mit den Charakteren führen, die auch dort leben. Der Ort wurde ein so fixer Bestandteil meiner Vorstellung, dass ich mich lebhafter daran erinnere, als an die meisten realen Orte, an denen ich war. Und ich kann ihn betreten, wann immer ich möchte. Ich hole ihn mir oft her, wenn ich meditiere und verbringe Zeit damit, ihn ein wenig auszubauen.

 

Logo-Ringe-gruenWie löst das Depressionen?

Sobald Sie Ihre Aufmerksamkeit von negativen, äußeren Umständen abziehen und sich wieder auf positive, imaginäre Gedanken konzentrieren, verbringen Sie viel mehr Zeit damit, sich gut zu fühlen, als sich schlecht zu fühlen, sodass Ihre Depression davon bald aufgehellt wird. Je mehr Sie Ihr Denken verändern, desto schneller wird sich Ihre Depression verziehen. Das ist die logische Konsequenz, weil Sie mehr Zeit mit dem Denken an schöne Dinge verbringen und weniger Zeit mit Gedanken an Deprimierendes.

[Werbung]

Nun, es ist schön, wenn man sich wieder besser fühlt, aber was ist mit den negativen Umständen? Obwohl es Ihnen besser geht, stecken Sie vielleicht noch immer in einem Haufen von Problemen fest. Keine Sorge. Diese Anleitung wird Ihnen helfen, auch Ihre Umstände zu verbessern.

Ihre Umstände werden sich auf zwei Arten verbessern. Erstens, wenn Sie sich besser fühlen sind Sie motivierter, aktiv zu werden um sich selbst zu helfen. Depressionen schwächen, aber positive Emotionen stärken. Es ist viel wahrscheinlicher, dass Sie Handlungen setzen, um sich selbst aus den Schulden zu befreien, wenn Sie sich gut fühlen, als wenn Sie deprimiert sind. Deprimierte Menschen verweilen bei Ihren Problemen, aber da Ihre Depressionen sich verflüchtigen, werden Sie beginnen, nach Lösungen zu suchen.

Zweitens, Sie werden feststellen, dass sich durch das Gesetz der Anziehung fast mühelos mehr positive Erlebnisse in Ihrem Leben manifestieren, wenn Sie sich gut fühlen. Ich kann nicht behaupten den Mechanismus nach dem dies funktioniert zu verstehen, aber um es anzuzweifeln habe ich zu oft gesehen dass es funktioniert. Der gleiche Prozess steckt hinter dem Million Dollar Experiment. Wenn Sie daran denken was Sie sich wünschen und sich gut dabei fühlen, ziehen Sie es auf eine Art an, die man nicht als das Ergebnis einer direkten Handlung erklären kann. Es ist als würde man öfter Glück haben.

Durch die Kombination Ihrer eigenen direkten Handlungen mit der Aktivierung des Gesetzes der Anziehung werden sich Ihre deprimierenden Umstände komplett umdrehen. Damit das funktioniert, müssen Sie daran denken was Sie wollen UND sich dabei gut fühlen.

 

Logo-Ringe-gruenEin Beispiel aus dem wahren Leben

Hier ist eine wahre Geschichte aus meinem eigenen Leben die zeigt, wie dieser Prozess funktioniert.

Im Alter von 19 Jahren wurde ich wegen schweren Diebstahls eingesperrt. Nach drei Tagen im Gefängnis erfuhr ich zuhause, dass ich auch aus der Schule ausgeschlossen worden war. Mein Gerichtstermin lag noch Monate vor mir und es sah so aus, als müsste ich die nächsten ein, zwei Jahre meines Lebens hinter Gittern verbringen, da dies mein drittes Vergehen in weniger als 18 Monaten war. Wenn ich mich recht erinnere, war ich noch auf Bewährung von meiner letzten Straftat.

Das war keine schöne Zeit in meinem Leben. Es war schwer, mit dem Stress aus dieser Situation fertig zu werden. Die Aussicht, dass ich drauf und dran war eine längere Zeit meines Lebens im Gefängnis zu verbringen, legte mich emotional lahm. Ich schlitterte in eine Phase von Dunkelheit und Depressionen. Ich schlief jeden Tag bis 2 Uhr nachmittags, ernährte mich fast ausschließlich von Fast Food und flüchtete mich in den Wachphasen in Computerspiele, Alkohol und Poker.

Aber, als sich mein Gerichtstermin näherte begann ich meinen Fokus zu verlagern. Ich hörte auf abzulehnen was bald passieren würde und gab mich dem schließlich hin. Ich machte lange Spaziergänge um über meine Situation nachzudenken. Ich sagte mir, „Gut, ich gehe ins Gefängnis und das wird sicher beschissen.“ Aber weil es zu unangenehm war, mir auszumalen, wie es im Gefängnis sein würde (drei Tage dort reichten wirklich, um nie mehr da hin zu wollen), begann ich mir zu überlegen, was ich nach der Zeit machen würde, wenn ich wieder raus käme. Ich sah dieses Ereignis als einen kompletten Neustart in meinem Leben. Nach der Haft würde ich vor allem beginnen, ein von Grud auf erwachsenes Leben zu führen. Ich stellte mir vor, wie ich wieder in die Schule gehen würde, um meinen Abschluss in Computerwissenschaften zu machen. Ich sah mich als Computer-Programmierer, was ich zu meinem Lebensunterhalt machen wollte, seitdem ich im Alter von 10 Jahren BASIC Programmierung gelernt hatte.

Meine Vorstellung empfand ich als so positiv, dass ich immer öfter daran dachte und weniger Zeit damit verbrachte mir Sorgen zu machen, was in meiner bevorstehenden Haftzeit passieren würde. In meinem Geist löschte ich die Erfahrung des bevorstehenden Gefängnisaufenthaltes fast aus und spulte geistig dorthin vor, wo ich sein wollte. Da ich nicht in der Schule war und keinen Job hatte, verbrachte ich einen Großteil meiner Zeit damit, daran zu denken, wie es sein würde, zur Schule zu gehen und Programmierer zu werden. So wusste ich, dass ich selbst im Gefängnis etwas Positives haben würde, auf das ich mich freuen könnte.

Als ich schließlich vor Gericht stand passierte so etwas wie ein Wunder. Irrtümlicherweise behandelte das Gericht meinen Fall als wäre es ein Erstvergehen, obwohl es eigentlich mein drittes war. Sie hatten keine Aufzeichnungen über meine früheren Delikte. Selbst mein eigener Anwalt dachte, der Fall wäre ein Erstvergehen. Als ich realisierte, was vor sich ging und überlegte, ob ich etwas sagen sollte, schwöre ich, ich hörte eine Stimme in meinem Kopf, die sagte, „Halt deine verdammte Klappe!“ Ich musste die Prozessliste überprüfen, um zu verifizieren, dass sie den richtigen Fall hatten aber alles andere war richtig. Ich wusste aus Erfahrung, dass man bei einem Erstdelikt meist mit einem blauen Auge davon kommt, es überraschte mich daher nicht, dass mir ein Tauschgeschäft angeboten wurde, bei dem die Anschuldigungen von schwerem Diebstahl auf Bagatelldiebstahl reduziert wurden und anstelle einer Gefängnisstrafe nur 60 Stunden Gemeinschaftsdienst verhängt wurde. Ich versuchte meinen Enthusiasmus zurückzuhalten als ich sagte „kein Einspruch“ und mein Fall geschlossen wurde. Nur beim Müllsammeln während der folgenden Wochen machte ich vielleicht einen zu glücklichen Eindruck.

[Werbung]

Ich verstand diese Ereignisse erst, als ich vom Gesetz der Anziehung erfuhr. Obwohl ich mich in einer schwierigen Situation befand, änderte sich meine ganze Situation auf eine Art und Weise, die ich nie für möglich gehalten hätte, indem ich meine Gedanken auf das ausrichtete, was ich haben wollte und es schaffte, mich dabei gut zu fühlen.

Nach diesen Vorkommnissen nahm ich mir ein Jahr Auszeit um mir einen Job zu suchen, ein wenig Geld anzusparen, wieder mit Freunden in Kontakt zu treten, meine Kleptomanie in den Griff zu bekommen und mein Leben wieder aufzubauen. Dann ging ich zurück aufs College, begann wieder als Studienanfänger und machte meinen Bachelor-Abschluss in Computerwissenschaften und Mathematik in nur drei Semestern. Ich schrieb über diese Erfahrung in den Artikeln „Do It Now“ und „10 Tips for College Students".  

Im Anschluss bekam ich tatsächlich meinen Traumjob als Programmierer und eröffnete sogar meine eigene Computerspiele-Firma.

Mein Leben wandelte sich komplett zum Guten und ich ließ mein negatives Denken hinter mir. Diese scheinbar düstere Erfahrung stellte sich als eines der wertvollsten Geschenke heraus, das ich jemals bekommen habe. Es machte mich viel mutiger und ich war viel eher bereit, (legale) Risiken in Kauf zu nehmen. So lange ich nicht im Gefängnis lande, sollte ich scheitern, erscheint das Risiko als gering. Ich begann Gelegenheiten zu nutzen, die mich vorher einschüchterten. Ich genieße die Vorteile davon noch heute. Wenn ich nicht vor 15 Jahren durch diese Prüfung gegangen wäre, wäre ich heute sicher ein viel ängstlicherer Mensch, geleitet von imaginären Ängsten statt inspiriert von gedanklichen Wundern.

Ich schaudere bei dem Gedanken, was aus mir geworden wäre, wenn ich nicht zufällig 1991 über das Gesetz der Anziehung gestolpert wäre. Ich weiß nur, ich könnte jetzt im Gefängnis eingesperrt sein. In einem anderen Universum bin ich das vielleicht sogar.

 

Logo-Ringe-gruen

Von chronischer Depression zu lebenslanger Freude

Erkennen Sie, was für ein unbeschreibliches Geschenk die Freiheit ist? Unabhängig von Ihrer körperlichen Freiheit haben Sie immer Ihre geistige Freiheit. Sie sind frei, jedem Gedanken den Sie denken können nachzuhängen – so frei, dass Sie Ihr Leben in eine Hölle der Depressionen verwandeln können, wenn Sie Ihre eigene Macht unterschätzen … oder in ein von Freude erfülltes Paradies, wenn Sie sie meistern.

Schaden Sie sich immer noch selbst, indem Sie über das nachdenken, was Sie nicht wollen? Selbst das reine Beobachten und Wahrnehmen dessen, was Sie nicht in Ihrem Leben haben wollen, kann Sie in einem negativen Zustand festhalten. Nehmen Sie Ihre Aufmerksamkeit weg von solchen Gedanken und konzentrieren Sie sich auf das, was Sie wollen, selbst wenn es Ihre letzte Option ist, sich in Ihre Gedankenwelt zurückzuziehen. Lassen Sie Ihre Vorstellung zu Ihrem persönlichen Reich positiver Gedanken werden. Verwenden Sie Ihre schöpferische Vorstellungskraft, um sich in einen Zustand positiver Gefühle zu versetzen, unabhängig von Ihren äußeren Umständen. Das wird das Gesetz der Anziehung aktivieren und es wird nicht lange dauern, bis Ihre äußere Wirklichkeit sich verbessert, um sich an die Muster Ihrer Gedanken anzupassen. Schließlich werden Ihre Umstände sich so zum Guten wenden, dass allein schon das Wahrnehmen dessen, was Sie bekommen, Ihnen ein unglaublich gutes Gefühl gibt. Anstelle der Abwärtsspirale aus Depressionen wird Ihr Leben zu einer Aufwärtsspirale der Freude werden.

Wenn Sie Ihre äußere Wirklichkeit ändern wollen, müssen Sie zuerst Ihre innere Wirklichkeit ändern.


 Übersetzung von ProblemImGriff, Original von Steve Pavlina:
„Overcoming Depression“


 

[Werbung]

 

Weitere interessante Artikel:

[Werbung]
Aktuelle Seite: Home Rat zur Tat Gesundheit Depressionen überwinden