Problem im Griff

 Der Sinn des Lebens:
Bewusste Entwicklung

 

In diesem letzten Beitrag aus der Serie „Der Sinn des Lebens", möchte ich eine breitere Sicht vermitteln, warum Persönlichkeitsentwicklung so wichtig ist und warum ich glaube, dass die Investition in das eigene Wachstum die beste ist, die Sie machen können.

 

Logo-Ringe-gruen

Bewusste Evolution

Mit meiner Verwendung des Begriffes „Evolution" meinte ich nicht die Evolution im biologischen Sinn der natürlichen Auslese, Aufzucht und Mutation. Einige Menschen versteiften sich scheinbar auf diese Auslegung. Ich meine die erweiterte Definition von Evolution: ein Prozess in dem etwas mehrere Stufen bis zu einer anderen Ebene durchläuft, vor allem hin zu einer fortgeschritteneren oder reiferen Ebene.

Dazu gehört die Evolution von Gedanken, Gesellschaft, Wissen und die Möglichkeiten des Lebens – mehr die Evolution der Noosphäre als der Biosphäre. Die Noosphäre ist unser kollektives Bewusstsein und Flüstern, und heutzutage „entwickelt" diese sich weit schneller als die biologischen Wesen. In Wahrheit ist die biologische Evolution des Menschen so langsam, dass Sie fast unbedeutend ist im Vergleich wie sich die Noosphäre entwickelt. Unsere Biologie hat sich in den vergangenen 1000 Jahren nur wenig entwickelt, aber unsere Technologie, unser Wissen und unsere Kultur haben sich massiv entwickelt.

Als ich also sagte ich möchte dem Prozess der Evolution dienen, meinte ich das nicht in einem biologischen Kontext – biologische Entwicklung ist zu langsam und weitgehend unbedeutend. Wenn sich die biologische Evolution des Menschen fortsetzt, ist es wahrscheinlich, dass das durch Auswahl passiert, nicht durch Aufzucht und Mutation über Ewigkeiten. Aber um was es jetzt hauptsächlich geht ist die Evolution der Noosphäre.

 

Logo-Ringe-gruen

Aber was ist mit der Biosphäre?

Ich stimme zu, dass der Planet aus Umweltsicht in einer schlechten Verfassung ist. Wir können aber nicht auf die biologische Evolution warten, um dieses Problem zu lösen. Wenn wir das tun, ist die Menschheit ziemlich sicher ausgestorben bevor wir die Chance haben, uns zu etwas Besserem zu entwickeln. Manche Experten behaupten, dass unsere Umwelt in einem so schlechten Zustand ist, dass wir das Ende des nächsten Jahrhunderts nicht erleben werden... dass die zerstörerischen Prozesse die wir in Gang gebracht haben vielleicht bereits nicht wieder rückgängig zu machen sind. Selbst wenn wir umgehend alles in unserer Macht stehende unternehmen um sie zu korrigieren.

Diese Probleme zu ignorieren ist keine wirkliche Option, sie aber zu attackieren ist meiner Meinung nach von vorn herein zum Scheitern verurteilt. Es gibt bereits Menschen, die das praktizieren, scheinbar aber mit geringem Erfolg. Sie verlangsamen den Niedergang vielleicht ein bisschen, sind aber weit weg davon, ihn umzukehren. Es gibt zu viel Widerstand, und zu dem Zeitpunkt wo der Widerstand erfolgreich überwunden werden kann, werden wir weit über den Punkt hinaus sein, an dem es kein zurück mehr gibt.

Denken Sie an etwas so simples wie Ernährung. Die Auswirkungen auf die Umwelt der durchschnittlichen amerikanischen Ernährung sind schwerwiegend – zu sagen sie verschwendet Ressourcen und verschmutzt die Umwelt ist noch eine große Untertreibung. Die Amerikanische Regierung subventioniert das meiste von dem, was die wahren Kosten verdeckt. Man benötigt 18 Mal so viel Land für die Nahrungsmittelproduktion für jemanden der sich gemäß der durchschnittlichen amerikanischen Lebensweise ernährt, verglichen mit jemandem mit einer vegan-pflanzlichen Ernährung. Wenn jemand mit der durchschnittlichen amerikanischen Ernährung sich nur einen Tag lang vegan ernähren würde, würde derjenige mehr Wasser einsparen als wenn er ein Jahr lang nicht duscht. Ihre Entscheidung, einen Burger zu essen ist nicht nur eine gesundheitliche Entscheidung – es ist auch eine Umwelt- und eine politische Entscheidung. In Wahrheit ist eigentlich alles, was Sie für die Umwelt oder politisch in Ihrem Leben machen unbedeutend, verglichen mit der simplen Entscheidung, was Sie täglich essen. Sie könnten Ihr gesamtes Leben Greenpeace widmen, das wäre dennoch nur ein kümmerlicher Bruchteil davon was Sie bewirken würden, wenn Sie ein ressourcen-verschwendender Lebemann wären, der zufällig auch Vegetarier ist.

Heute sind so wenige Menschen sich der Langzeitauswirkungen Ihres Verhaltens bewusst, da Ihr „Wissen" Ihnen von Märkten eingetrichtert wird. Sie glauben der Masse, anstatt selbst zu denken. Menschen verdienen Milliarden an der durchschnittlichen amerikanischen Ernährungsweise und es tut ihnen finanziell nicht weh, wenn Sie nebenbei ein paar Bäume pflanzen oder ein bisschen Müll sammeln damit Sie sich gut fühlen, solange Sie nur weiterhin brav Burger essen. Aber versuchen Sie die Ernährung zu attackieren, die diese Menschen reich macht und sie werden Sie mit Marketing überschwemmen bis Sie sich fügen.

[Werbung]

Ich könnte den ganzen Tag über dieses Thema schreiben, aber das alles wurde schon geschrieben. Der durchschnittliche Mensch wird es schlicht meiden, und wenn es gelesen wird, dann wird es angefochten oder ignoriert. Die Menschen müssen den festen Willen mitbringen nach Informationen zu suchen weil Sie wissen wollen, was wirklich vor sich geht. Aber nur ganz wenige Menschen haben aktuell den Mut und die Disziplin dafür.

Ich sehe die Lösung nicht darin, mehr Zeit und Energie dafür aufzuwenden um direkt gegen das Problem anzugehen. Wenn ich das versuche werde ich nur überrollt von jenen die über massive finanzielle Mitteln verfügen um das derzeitige Glaubenssystem aufrecht zu halten, wie falsch es auch sein mag. Ich könnte zum Beispiel mein Leben lang gegen das Rauchen vorgehen, am Ende würde das aber keinen großen Unterschied machen – ich werde vielleicht eine ziemliche Anzahl an Menschen überzeugen damit aufzuhören, aber viele andere werden Raucher werden und viele die aufhören werden als Ersatz vielleicht einfach zu anderen Lastern greifen. Insgesamt wäre der Einfluss also nicht groß. Mein Widerstand wird einfach nur stärkerem Widerstand begegnen. Zwang ist zwecklos.

 

Logo-Ringe-gruen

Was ist also die Lösung?

Die beste Lösung die ich mir vorstellen kann ist am menschlichen Bewusstsein selbst zu arbeiten, den Menschen zu helfen, die Vorteile davon zu sehen und die Hindernisse zu umschiffen indem sie das Wachstum ihres Bewusstseins voranbringen. Ich glaube nicht dass dazu eine Änderung unserer Biologie erforderlich ist, als vielmehr eine Veränderung der Noosphäre. Ich glaube wir haben bereits die biologischen Voraussetzungen die notwendig sind, um das Problem dieses Planeten zu lösen, falls diese überhaupt lösbar sind, aber im Moment fehlt uns das Bewusstsein, die Disziplin und der Mut als Spezies um aufzustehen und persönliche Verantwortung dafür zu übernehmen zu tun was richtig ist. Die meisten Menschen wollen lieber in einer Illusion leben als darüber nachzudenken was der beste mögliche Beitrag wäre, den sie mit ihrem Leben leisten können. Aber ich glaube ich kann helfen, das zu ändern. Eine gute Anzahl an Menschen kommen scheinbar zu dem selben Schluss.

Ich denke das absolut beste, was ich mit meiner Lebenszeit machen kann, ist den Samen des bewussten, persönlichen Wachstums in die Noosphäre zu säen und zu stärken, in Kooperation mit anderen Menschen, die eine ähnliche Mission haben.

Es ist haarsträubend, wie viel ungenützte Kapazitäten wir Menschen haben. Wenn wir die Nutzung dieser Kapazitäten aktivieren könnten und den durchschnittlichen Grad an Bewusstheit von Menschen erhöhen könnten, dann würden mehr Menschen „aufwachen", und mit höherem Bewusstsein und mehr Mut leben. Sie würden zerstörerische Gewohnheiten fallen lassen und positive Gewohnheiten aufnehmen. Sie würden einen bedeutsamen Lebenszweck für Ihr Leben definieren, und damit gleichzeitig andere ermutigen, das selbe zu tun. Sie würden aufhören, in Angst vor ihren eigenen Schatten zu leben und von Nichtigkeiten besessen zu sein. Und diese „up-gegradeten", mutigeren und bewusster lebenden Menschen werden eine weitaus größere Chance haben, die größten Probleme der Menschheit zu lösen und die größten Bedrohungen, denen wir gegenüberstehen, zu bewältigen.

Dann ist meine Mission, Menschen zu ermutigen und ihnen dabei zu helfen, Ihr bewusstes Wachsen voranzubringen, Ihnen zu einem Weg aus einem Leben in stiller Verzweiflung zu helfen, hin zu einem Leben voller Mut, Lebenszweck und Verantwortung. Ich kann mir keine bessere Art vorstellen, mit meinem Leben einen Beitrag zu leisten, als diese.

Diese Mission ist für mich auch tief verwoben mit meinem Streben nach persönlichem Wachstum. Indem ich an mir selbst arbeite, erhöhe ich meine Fähigkeit, anderen zu helfen. Und indem ich anderen helfe, bewusster und verantwortungsbewusster zu werden, erschaffe ich damit eine Umwelt, die mein eigenes Wachstum stärkt und mich vor den Kräften schützt, die mich wieder zurück in ein Leben mit niedrigem Bewusstseins-Level ziehen würden.

Aktuell manifestiere ich diese Mission gerade in Form von Artikeln, Blogeinträgen und einem gerade entstehenden Buch. Für das nächste Jahrzehnt ist eine Ausweitung auf verschiedene Medien geplant: Artikel, Bücher, Hörprogramme, Reden, Seminare etc. Weiters schwebt mir die Gründung einer Organisation vor, die in einer Weise Menschen hilft, bewusster zu werden und Mut, Disziplin und Bewusstheit zu erhöhen und gleichzeitig als Anlaufplatz für Menschen zu dienen, die nach Gleichgesinnten suchen, die eine ähnliche Mission haben.

Eine Herausforderung ist herauszufinden, wie man in der derzeitigen Noosphäre leben kann, während man gleichzeitig daran arbeitet, sie zu ändern. Sie müssen sich auf das bestehende Wirtschaftssystem beziehen, um Ihre Grundbedürfnisse zu decken. Meine bisherige Lösung dafür ist, mein Einkommen so gut wie möglich zu systematisieren und zu automatisieren. Dadurch habe ich die Freiheit, Projekte auf höheren Ebenen anzustreben, ohne gleichzeitig zu viel Zeit und Energie in die Lebenserhaltung zu investieren. Ich habe noch einige andere Ideen, die diese Situation noch weiter verbessern sollten.

[Werbung]

Für mich ist jedoch das Lösen gesellschaftlicher/globaler Problemen nicht das primäre Ziel. Ich denke das ist eher ein Nebeneffekt und nicht der Zweck von Wachstum. Ich verstehe das Streben nach mehr Mut, Bewusstsein und Gewissen als Selbstzweck. Solch ein Bestreben löst jedoch nebenbei viele Probleme, das ist oft sogar einfacher, als diese Probleme direkt in Angriff zu nehmen. Sie können beispielsweise Probleme in Angriff nehmen wie Ihr Übergewicht, Ihre Sucht zu Rauchen, Ihre unbefriedigenden Beziehungen, und dabei kaum Fortschritte machen. Wenn Sie aber daran arbeiten, Ihren Mut, Ihr Bewusstsein und Ihre Selbstdisziplin zu entwickeln, werden sich diese Probleme ganz von selbst lösen – und sogar unbedeutend und klein werden.

In Ihr eigenes Wachstum zu investieren ist die beste Investition, die Sie machen können. Denken Sie keine Sekunde, das wäre ein selbstsüchtiges Bestreben. Ganz im Gegenteil – es ist in Wahrheit das Beste was Sie tun können, um anderen zu helfen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie mit Ihrem Leben derzeit keinen wirklichen Beitrag leisten, dann machen Sie sich deshalb nicht schlecht oder leugnen was Sie werden könnten, wenn Sie stark genug wären. Stattdessen, gehen Sie in sich und arbeiten Sie an sich, bis Sie innerlich die Art von Mensch werden, der ganz selbstverständlich Gutes ausdrückt, als Manifestation dessen, wer Sie sind.

Besiegen Sie Ihre Angst, der Rest ist einfach.

Dieser Artikel ist Teil 6 einer 6-teiligen Serie zum Sinn des Lebens:


 Übersetzung von ProblemImGriff, Original von Steve Pavlina:
„Conscious Evolution“


 

[Werbung]

 

Weitere interessante Artikel:

[Werbung]
Aktuelle Seite: Home Rat zur Tat Persönlichkeit Der Sinn des Lebens: Bewusste Entwicklung