Problem im Griff

KeePass - Teil 1
Installation

 

keepass password safeFür die meisten Anwendungen und Internetdienste ist ein Passwort sowie ein Benutzername erforderlich, um das Angebot nutzen zu können. Mit der Zeit bekommt man so eine ganze Menge unterschiedlicher Passwörter und Benutzernamen zusammen. Da wird verständlich, warum viele Menschen Bequemlichkeit vor Sicherheit stellen und ein leicht zu merkendes Passwort einfach pauschal für alles verwenden. Dass eine solche Vorgehensweise leicht absehbare Gefahren im Internet mit sich bringt liegt dabei auf der Hand. Entsprechendes Wissen über guten und richtigen Schutz im Internet kann vor so manchem Schaden bewahren.

Die vielfach unterschätzte Bedeutung der Verwendung sicherheitstechnisch einwandfreier Passwörter, die oftmals mangelhafte Geheimhaltung vor Dritten und die unsichere Aufbewahrung der Passwörter, machen es kriminellen Elementen leicht, anderen Schaden zuzufügen. Dabei gibt es eine einfache Möglichkeit, alle drei oben genannten Schwachstellen zu einer quasi uneinnehmbaren Festung auszubauen. Diese Festung nennt sich „KeePass“ und ist ein kostenloses Programm mit dem Sie Ihre Benutzernamen, Ihre Passwörter und andere Daten oder sogar Dateien verschlüsselt aufbewahren und damit wesentlich sicherer und trotzdem bequem handhaben können.

Mit einem Klick erstellen Sie Passwörter beliebiger Länge oder Komplexität und können diese problemlos in Ihrem Browser einsetzen bzw. Ihre Anwendungen oder verschlüsselten Dateien damit bequem öffnen - und brauchen sich dabei genau ein (1) sicheres Passwort zu merken, nämlich das Einstiegspasswort in Keepass.

 

Wo gibt es KeePass?

Auf der Homepage von KeePass können Sie KeePass kostenlos für die unterschiedlichsten Systeme herunterladen. KeePass selbst ist dank Sprachdateien mit deutscher Oberfläche oder in über 40 weiteren Sprachen verfügbar. Es kann auf dem System fix installiert oder „tragbar“ eingesetzt werden, wobei letzteres den Vorteil hat, KeePass sehr flexibel und ohne Installation z.B. auch von einem USB-Stick aus starten zu können.

Die Homepage von Keepass ist nur in englischer Sprache verfügbar, daher nachfolgend eine deutsche Anleitung zur Installation und Verwendung von KeePass:

 

Installation und Erstellen der Passwort-Datenbank

Diese Anleitung beschreibt die Installation und Verwendung der tragbaren Version von „KeePass Professional Edition“ unter Windows 7. Jedoch ist die Vorgehensweise für andere Systeme und Betriebssysteme großteils identisch.

[Werbung]

  1. Herunterladen von KeePass
    • Auf der KeePass-Webseite im linken Menü (Getting KeePass) den „Downloads“-Link anklicken.
    • Das gewünschte Paket „Portable KeePass 2.20.1 (ZIP Package)“ wählen.
      (Mac- und Linux-Pakete weiter unten auf der selben Seite)
  2. Herunterladen der deutschen Sprachdatei
    • Auf der KeePass-Webseite im linken Menü (Getting KeePass) den „Translations“-Link anklicken.
    • Das gewünschte Paket „German-2.20.zip“ wählen (Der Download steckt hinter dem [2.x+]-Link in der Spalte ganz rechts).
  3. Deutsche Sprachdatei einbinden
    • Die beiden Dateien „KeePass-2.20.1.zip“ und „German-2.20.zip“ entpacken.
    • Die Sprachdatei „German.lngx“ in das Verzeichnis mit der KeePass-Programmdatei „KeePass.exe“ legen.
  4. KeePass starten
    • KeePass.exe mit einem Doppelklick starten.
    • Windows-Sicherheitswarnung über ein nicht verifiziertes Programm mit „Ausführen“ bestätigen.
    • Den Dialog für die automatische Aktualisierung (Update) nach eigenem Ermessen mit „Enable (recommended)“ (und damit die automatische Aktualisierung von KeePass erlauben) oder mit „disable“ (keine automatische Aktualisierung) bestätigen.
  5. Deutsche Programm-Oberfläche einrichten
    • Im Menü „View“ die Option „Change Language...“ wählen.
    • Im erscheinenden Dialogfeld in der zweiten Zeile „German“ anklicken.
    • Die erscheinende Meldung mit „Ja“ bestätigen, damit KeePass neu startet und die Änderungen übernehmen kann.
  6. Neue Datenbank erstellen
    • Im Menü „Datei“ die Option „Neu...“ wählen.
    • Für die zu erstellende Datenbank nun das Master-Passwort vergeben.
      Als Haupteingang zu Ihren Benutzernamen und Passwörtern sollte dieses Master-Passwort entsprechend komplex und sicher sein. Die geschätzte „Knack“-Sicherheit des Passwortes wird dabei von einem farbigen Balken unter den Passwort-Feldern angezeigt.
      Der Balken sollte hier schon deutlich im grünen Bereich liegen und die Anzahl der Verschlüsselungsbits für eine gute Sicherheit zwischen 80 und 100 Bits liegen. In jedem Fall aber über 50 Bits.
    • Der Schritt 2 der Datenbank-Einstellungen kann mit OK bestätigt werden, da hier die Standard-Einstellungen bereits durchwegs in Ordnung sind.
    • Datenbank speichern (Menü „Datei“ oder Disketten-Symbol (3. v.l.) in der Symbolleiste).

 

So, das war die Installation von Keepass - gar nicht so schwer, oder?

[Werbung]
Im zweiten Teil meiner Keepass-Anleitung schauen wir uns gemeinsam den eigentlichen Kern von KeePass mit der Passwort-Verwaltung und den weiteren Einsatzmöglichkeiten von Keepass für Ihre Passwort-Sicherheit etwas genauer an. Daher einfach weiterlesen bei:

KeePass - Teil 2 Anwendung

 

[Werbung]
Aktuelle Seite: Home Sicherheit im Internet Sicherheitstipps KeePass - Teil 1 Installation