Problem im Griff

Wozu überhaupt persönliches Wachstum?


Das war ein Kommentar auf meinen letzten Artikel Was erwarten Sie?, den ich aufgreifen möchte, da es um eine sehr häufig gestellte Frage zum Thema persönliches Wachstum geht:

 

Logo-Ringe-gruen

„Warum überhaupt verbessern?

Wir werden geboren. Wir sterben. Alles andere ist Schicksal. Wozu dann der Kampf um Verbesserung? Was hat das für einen Sinn? Erwartungen können nur tragisch enden, wenn wir Sie nicht erfüllen. Warum nicht einfach ein Leben ohne Erwartungen führen und schauen, was passiert?

Dieser Bursche, Jim, erreichte den ersten Platz. Cool. Was kommt als nächstes? Wird sein nächstes Ziel sein, den Milky-Way-Redner-Wettbewerb zu gewinnen? Sagen wir er macht dort auch den ersten Platz. Was dann?

[Werbung]

Hat irgendjemand jemals versucht, ein Leben ohne Zielsetzungen, Wettkämpfe, Fortschritte zu führen? Die Dinge einfach intuitiv zu machen, ohne Erwartungen. Ist das nicht Friede? Ist es nicht das, was wir wirklich wollen?“

Sie müssen sich keine Ziele setzen oder sich bemühen, besser zu werden. Persönliches Wachstum ist eine bewusste Entscheidung, eine die gänzlich Ihnen überlassen ist. Das Ziel dieser Website ist es denjenigen zu helfen, die diese Entscheidung getroffen haben oder gerade treffen. Für Personen die sich nicht zu dieser Gruppe zählen gibt es nicht viele Gründe, diese Seite überhaupt zu besuchen. Solchen Menschen würde ich stattdessen „diese Seite“ [Anm.: Link zu einem Beerdigungsinstitut] empfehlen, was der nächste logische Schritt für all jene ist, die mit dem Wachstum fertig und bereit für den ewigen Frieden sind.

OK, da hat sich jetzt meine rebellische Seite ein bisschen zu Wort gemeldet…

Ich formuliere die Frage neu:

 

Logo-Ringe-gruen

Steht das Bemühen, sich selbst zu verbessern in einem Widerspruch dazu, inneren Frieden zu erlangen?

 Meine Antwort: Kein bisschen.

Beides kann in der Tat auf demselben Weg gefunden werden. Ein Ausdruck für diesen Seinszustand ist „Leben im Dharma“ [Anm.: Ethisches Grundprinzip für ein spirituelles Leben]. Wenn Sie in diesem Zustand sind, haben Sie Ihren Lebenszweck gefunden und leben ihn bewusst.

Seine Zukunft anders oder besser gestalten zu wollen als in der Vergangenheit, steht nicht automatisch in Konflikt mit innerem Frieden. Was einen Mangel an innerem Frieden verursacht, ist das Problem des Sich-Versteifens. Wenn Sie sich auf ein bestimmtes Ergebnis versteifen und versuchen, etwas zu kontrollieren, dass Sie nicht vollständig kontrollieren können, dann verlieren Sie Ihre innere Ausgeglichenheit. Wenn Sie aber ein Wunschziel haben und Sie sich von dem Zwang befreien können, dass die Zukunft sich in eine bestimmte Richtung entwickeln soll, dann können Sie enormes Wachstum und eine Veränderung zum Positiven erleben, ohne Ihren inneren Frieden zu verlieren.

Ich gebe Ihnen ein einfaches Beispiel. Mein Hauptmotiv, warum ich diese Website ins Leben gerufen habe und Blogs schreibe, ist Menschen beim Wachsen zu helfen. Für mich bedeutet das „Leben im Dharma“. Aber gleichzeitig löse ich mich von dem Zwang, dass sich irgendein bestimmtes Ergebnis einstellen muss. Ich überlege mir, was ich erreichen möchte, aber ich bleibe offen und akzeptiere jedes mögliche Ergebnis. Manchen Menschen hilft es vielleicht sehr, wenn Sie diesen Blog lesen; andere mögen davon völlig unberührt bleiben oder missinterpretieren was ich schreibe. Das liegt außerhalb meiner Kontrolle. Wenn ich zu sehr darüber nachdenke wie andere reagieren, kann ich niemals Frieden finden. Zu glauben Sie müssen kontrollieren, was Sie nicht kontrollieren können, ist ein Garant für Stress und Überforderung.

Für mich ist die Fähigkeit, Jahr für Jahr zu wachsen, das größte Abenteuer, das man erleben darf. Zu Wachstum gehört sowohl Leid als auch Freude und das Leid versüßt nur die Freude. In den Worten von Kahlil Gibran in „Der Prophet“:

„Wenn ihr fröhlich seid, schaut tief in eure Herzen
und ihr werdet finden,
dass nur das, was euch Leid bereitet hat, euch auch Freude gibt.

Wenn ihr traurig seid, schaut wieder in eure Herzen
und ihr werdet sehen,
dass ihr in Wahrheit um das weint, was euch Vergnügen bereitet hat.“

 

Es ist nicht grundsätzlich falsch, ein Leben zu führen und sich nichts zu erwarten. Das ist es allerdings dann auch, was man bekommt… Nichts. Wenn Sie vom Leben nichts haben wollen, warum sind Sie dann hier? Warum überhaupt noch morgens aufstehen?

 

Logo-Ringe-gruen

Viele Menschen fragen:
„Was ist der Sinn des Lebens?“

Dabei stellt das Leben Ihnen diese Frage: „Was ist der Sinn DEINES Lebens?“ Das muss jeder von uns für sich selbst beantworten. Wenn wir diese Frage nicht beantworten, dann ist die Antwort die wir geben „Nichts“ und wir werden dementsprechend leben (eigentlich sterben). Meine persönliche Antwort auf diese Frage ist mein Lebenszweck: Zu wachsen und anderen helfen zu wachsen. Wenn ich mich auf diesem Pfad bewege, empfinde ich gleichzeitig einen Zustand von innerem Frieden. Es gibt für mich keinen Endpunkt an dem ich sage: „Ich bin fertig mit dem Wachsen.“ Es ist nicht irgendeinen entfernten Zustand den ich erreichen will, vielmehr die Reise selbst, die mich erfüllt. Wenn ich an einem Wettbewerb teilnehme, geht es nicht um Sieg oder Niederlage; es ist der Prozess des Kräftemessens selbst, der unterhaltsam und aufregend ist. Wenn ich mir ein Ziel stecke und mich dann darauf zu bewege, bedeutet das Endziel als solches wenig, es ist der ganze Prozess, den ich so sehr genieße.

[Werbung]

Was bedeutet es wirklich, wenn ich Millionen von Dollar habe, einen ersten Platz in einem Bewerb gewinne oder ein großes Geschäft aufziehe? Auf lange Sicht gesehen sind diese Dinge ohnehin nur Staub. Aber diese Prozesse durchzumachen - die Drachen der Angst zu besiegen, neue Fähigkeiten zu entwickeln, neue Einblicke zu gewinnen, Menschen auf diesem Weg zu berühren, hinzufallen und sich wieder aufzurichten - DAS ist absolute Freude.

Eine Tatsache ist allerdings auch, dass niemand bewusst wachsen muss.  Das Leben garantiert in jedem Fall Wachstum. Kann jemand auf Erden leben und nicht lernen und wachsen? Entweder wachsen Sie bewusst, oder das Leben lässt Ihnen Erfahrungen zuteil werden, die Sie dazu zwingen unbewusst zu wachsen. Bis Sie tatsächlich tot und begraben sind, sind Wachstum und Veränderung garantiert. Ich habe entschieden, diese Tatsache dankbar anzunehmen und bewusst mit dem Strom von Wachstum und Veränderung zu fließen. Die Alternative ist es, unbewusst zu wachsen. Ich habe beides ausprobiert und empfinde bewusstes Wachstum als wesentlich genussvoller und erfüllender.

 


 Übersetzung von ProblemImGriff, Original von Steve Pavlina:
„Why pursue personal growth at all?“


 

[Werbung]

 

Weitere interessante Artikel:

[Werbung]